Back to top

Genomik der Artbildung

Back to top

Biologische Artenvielfalt entsteht, wenn sich aus Populationen einer Art getrennte Arten entwickeln. Während wir die ökologischen Mechanismen der Artbildung vergleichsweise gut verstehen, wissen wir nahezu nichts über die genetischen Grundlagen, die zur Entstehung von neuen Arten führen. So stellt sich z. B. die Frage, ob sich nur wenige Gene oder einzelne Genombereiche während der Artbildung differenzieren, oder ob es zu einer generellen Differenzierung kommt, die das gesamte Genom betrifft. Neue Methoden der Hochdurchsatzsequenzierung von DNA eröffnen hierzu neue Forschungsansätze und Einblicke, die vor wenigen Jahren noch unvorstellbar waren. Dadurch rücken auch Artengruppen ins Blickfeld, die von besonderem evolutionsbiologischen Interesse sind, die aber nicht zu den sogenannten Modellorganismen gehören, die üblicherweise untersucht werden.