Back to top

Patenschaften

Back to top

Max Raabes Gorilla hat ne Villa - im Museum für Naturkunde. Auch der Archaeopteryx konnte sich über eine neue Behausung freuen, als die WALL AG die Sicherheitsvitrine in den 2007 eröffneten Dauerausstellungen finanzierte. Und auch die kleinsten Objekte haben große Fans: Der "Herr der Maden" Dr. Mark Benecke ist stolzer Patenonkel eines Satzes Markusmücken.

Die größte Unterstützung kommt jedoch von unseren fast 10.000 Privat-Paten, die seit 1998 mit Insektenkasten- und Sammlungspatenschaften dafür sorgen, dass tausende wissenschaftlich wertvolle und historische Sammlungsobjekte restauriert, neu untergebracht oder wissenschaftlich erforscht werden konnten.

Die Sammlungspatenschaften am Museum sind ein ganz besonderer und persönlicher Weg, das Museum zu unterstützen, sich ein besonderes Souvenir der Wissenschaft mit nach Hause zu nehmen oder jemandem mit diesem originellen Geschenk eine Freude zu machen.

Insektenkastenpatenschaften sind schon ab 35 Euro erhältlich. Patenschaften für größere Sammlungsobjekte werden auf Anfrage unter der Patenschaftskampagne "Mein Museum" im Moment auf individuelle Anfrage vermittelt. Die Kampagne wird im Moment überarbeitet. Alle Neuigkeiten und zukünftige Patenschaftsmodelle werden so bald als möglich auf diesen Seiten vorgestellt.

Spenden ohne Patenschaft

Sie möchten keine Patenschaft übernehmen, dem Museum für Naturkunde aber dennoch etwas Gutes tun?
Wir freuen uns, wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen.

Bankverbindung:
Berliner Bank AG
Konto-Nummer: 512 087 800
Bankleitzahl: 100 708 48
IBAN: DE40 1007 0848 051 2087 800
BIC/SWIFT: DEUTDEDB110

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.