Back to top

Kunst/Natur Interventionsrunde IV

Back to top

30. Januar - 29. April 2018

Eröffnung am 29. Januar 2018

Mit Interventionen der bildenden Künstler Mark Dion, Assaf Gruber und Elizabeth Price sowie einer Live-Hörprobe mit der Komponistin Ulrike Haage eröffnet die vierte und letzte Runde des Modellprojekts Kunst/Natur.

Für diese Runde hat sich der oft im Museumskontext arbeitende US-Künstler Mark Dion eingehend mit der materiellen Kultur von Forschern des Museums für Naturkunde Berlin im Lauf der Zeit auseinander gesetzt. Der israelische Videokünstler Assaf Gruber drehte im Ambiente der historischen Tierdioramen einen Film, der sich mit einer in DDR-Zeiten durchgeführten Korallenexpedition und der Arbeit von Präparatoren beschäftigt. Die britische Künstlerin Elizabeth Price eröffnet mit ihrer Installation ein Fenster in die Geschichte des Museums. Die Komponistin Ulrike Haage kreierte ein poetisches Singspiel für Sänger, Marimbaphon, Xylophon, Glockenspiel und Perkussion, mit der sie an vier Terminen im Februar und März die Nasssammlung lebendig werden lässt. Das Libretto für diese Mikrooper schrieb Mark Ravenhill.

Das gemeinsam mit der Kulturstiftung des Bundes initiierte Projekt widmet sich den Wechselwirkungen zwischen zeitgenössischer Kunst, Wissenschaft und Öffentlichkeit. Eingeladen werden zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler, die in Auseinandersetzung mit dem Naturkundemuseum neue Werke entwickeln. Mehr Infos zum Projekt sowie den Anmeldebutton zur Eröffnung finden Sie auf der Kunst/Natur Webseite.