Back to top

Berliner Naturkundemuseum For Future

Back to top

Berliner Naturkundemuseum For Future

Unter der Überschrift Fridays for Future gehen am Freitag, dem 15. März 2019 Jugendliche in über 40 Ländern auf die Straße, um für eine bessere Klimapolitik zu demonstrieren. Angeregt durch das Engagement der Schülerinnen und Schüler für eine lebenswerte Zukunft und den Klimaschutz lädt das Museum für Naturkunde Berlin alle Engagierten am 15. März 2019 von 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr ein, sich mit wissenschaftlichen Expertinnen und Experten zu aktuellen Fragestellungen wie z.B. Klimawandel und Biodiversität, Energiewende und alternative Mobilität auszutauschen. Bei Vorlage des Schülerausweises gibt es in diesem Zeitraum freien Eintritt.

 

„Die Verantwortung darf nicht allein auf den Schultern der jungen Generation liegen. Darum öffnet sich das Museum für Naturkunde Berlin zusammen mit vielen wissenschaftlichen Partnern dieser Debatte. Wir laden zu einem Austausch von Schülerinnen und Schülern mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein. Denn die Zukunft wird davon abhängen, wie wir Menschen endlich zum Handeln kommen, gemeinsame, tragfähige Lösungen schaffen und unser Konsumverhalten in den Griff bekommen“, so Johannes Vogel, Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin. „Das Museum für Naturkunde ist begeistert vom Engagement der jungen Menschen für eine nachhaltige Zukunft und möchte als Forum dienen, um sich mit Fragen des Klima-, Natur- und Umweltschutzes auseinanderzusetzen.“

Am 15. März 2019 laden ab 13:30 Uhr zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Museums für Naturkunde Berlin und anderer wissenschaftlicher Institute, unter anderem dem Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, GeoForschungsZentrum Potsdam, Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie, Reiner Lemoine Institut sowie RWI Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung die Schülerinnen und Schüler zu einem Austausch. An Thementischen werden unterschiedliche Probleme und Lösungen in Bezug auf Klimawandel diskutiert, zum Beispiel Biodiversität, Meeresspiegel und Temperaturanstieg, Lösungsansätze wie CO2-Besteuerung, Energiewende und alternative Mobilität.