Back to top

Freier Eintritt zu den Tagen der offenen Baustelle am 1. & 2. Juni 2018 im Museum für Naturkunde Berlin

Baustelle des Musuems für Naturkunde Back to top

Freier Eintritt zu den Tagen der offenen Baustelle am 1. & 2. Juni 2018 im Museum für Naturkunde Berlin

Ein offenes und integriertes Forschungsmuseum zu sein, das ist der Anspruch des Museums für Naturkunde Berlin. Die räumlichen Voraussetzungen dafür werden zurzeit geschaffen. Besucherinnen und Besucher können an den Tagen der offenen Baustelle (ganztägig 1.&2.6.2018) bei freiem Eintritt die noch leeren Räume entdecken und erfahren, wie die Forschungssammlungen für das Publikum in Zukunft geöffnet werden und was Jeder dazu beitragen kann.

Wie änderten sich die Ausstellungskonzepte über die letzten 200 Jahre? Wie werden heute Ausstellungen gemacht? Welche Spuren des Krieges sind noch sichtbar? Und welche Herausforderungen gibt es beim Bauen im historischen Bestand? Dies sind einige Themenkomplexe, denen sich die Besucherinnen und Besucher an den Tagen der offenen Baustelle nähern können - mit Livespeakern, Filmen und Vorträgen, aber auch ganz individuell beim Entdecken der bisher unzugänglichen Räume in den oberen Stockwerken. Begeisterung wird sich nicht nur bei Architektur- und Sammlungsliebhabern, sondern auch bei Familien mit Kindern einstellen, für die es ebenfalls Mitmach-Angebote gibt.

Das detaillierte Programm findet sich in Kürze hier: https://www.museumfuernaturkunde.berlin/de/museum/veranstaltungen/tage-d...  

Hintergrundinformationen:

Nach der Sanierung des Sauriersaales und der Eröffnung des Ostflügels mit den wissenschaftlichen Nass-Sammlungen, steht in 2018 die erfolgreiche Vollendung des 2. Bauabschnitts innerhalb des Zeit- und Kostenrahmens an. Sammlungen können dann unter optimalen Bedingungen untergebracht werden und die Logistik für die Bearbeitung von Sammlungen wird verbessert.

Zum Selbstverständnis des offenen und integrierten Forschungsmuseums gehört die weitere Öffnung der Forschungssammlungen durch die Einsehbarkeit und Begehbarkeit für das Publikum – wie bereits bei den Nass-Sammlungen praktiziert -, um Neugierde und Interesse an Sammlung und Forschung zu wecken. Die Grenzen zwischen Sammlung und Ausstellung werden weiter durchbrochen und neuer Raum für den gesellschaftlichen Diskurs geschaffen. Mit der Erweiterung der Ausstellungsflächen kommt das Museum dem wachsenden Interesse seiner Besucherinnen und Besucher am Thema Natur nach. Im experimentellen Planungslabor, das sich derzeit mitten in den Ausstellungsflächen befindet, werden die Ideen zu neuen Ausstellungen und gläsernen Sammlungen für die oberen Stockwerke geschmiedet. In interdisziplinären Teams wird hier an innovativen Ideen, ungewöhnlichen Konzepten und ausgeklügelten Inszenierungen gearbeitet. Im Mai werden hier verschiedene Mitmachformate angeboten.

(https://www.museumfuernaturkunde.berlin/de/museum/exhibitions/offenes-pl...)

Fotos zur Ankündigung der Tage der offenen Baustelle erhalten Sie unter:

http://download.naturkundemuseum-berlin.de/presse/TageDerOffenenBaustelle

Die Fotos können unter Angabe der Fotografin + Museum für Naturkunde Berlin zur Berichterstattung in Zusammenhang mit der Pressemeldung kostenfrei verwenden werden.