Back to top

Wissenschaftskommunikation und Wissensforschung

Back to top

Wissenskommunikation und Partizipation in Theorie und Praxis

Forschungsmuseen sind Orte der Bildung, der Vermittlung, des Wissenstransfers und des öffentlichen wissenschaftlichen Diskurses. Wie kann ein naturkundliches Forschungsmuseum aktivierend Vermitteln und seiner Aufgabe als öffentliches Diskussionsforum an der Schnittstelle von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft gerecht werden? Der Forschungsbereich 4 befasst sich mit der Frage, wie die Interaktion zwischen wissenschaftlichen und weiteren gesellschaftlichen Akteuren funktioniert, wie die Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Akteuren die Vorstellung von Natur und damit auch das Verhältnis zwischen Mensch, Natur und Kultur prägen, und welche spezielle Rolle dabei Forschungsmuseen hatten, haben – und haben könnten.

Themenüberblick

  • In welchen historischen, kulturellen und politischen Zusammenhängen, Ordnungen und Machtverhältnissen agieren Forschungsmuseen im Allgemeinen und das Museum für Naturkunde Berlin im Besonderen?
  • Welches Rollenverständnis haben moderner naturkundlicher Forschungsmuseen, und wie wirkt sich dieses Rollenverständnis auf die eigene Praxis und die Beteiligung an internationalen Debatten zur gesellschaftlichen Funktion von naturkundlichen Forschungsmuseen aus?
  • Wie können wissenschaftliche Inhalte an unterschiedliche Zielgruppen vermittelt werden und im Austausch mit verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren entwickelt und kommuniziert werden?
  • Welche Wissenstransferaufgaben gehören zu den primären Kernaufgaben des Museum für Naturkunde Berlin (primärer Wissenstransfer), und wie funktioniert dieser Transfer wissenschaftlicher Methoden und Erkenntnisse in die Gesellschaft?
  • Wie und vor welchem wissenschaftlichen, strukturellen, prozessorientierten und ethischen Hintergrund kann Wissenstransfer für weitere Felder der Museumsarbeit strategisch ausgebaut werden (sekundärer Wissenstransfer)?
  • Wie funktionieren Integration und Partizipation entlang des gesamten Erkenntnisprozesses?

Organigramm

Der Forschungsbereich ist in fünf Abteilungen untergliedert u.a. Historische Arbeitsstelle, die sich unter Sammlungen/Bibliothek und Archive befindet.