Back to top

Unser neues Logo

Back to top

Unser neues Logo

Ungefähr zwei Jahre hat sich das Museum für Naturkunde einem reflektierten Wandlungsprozess unterzogen, an dessen Ziel ein offenes, integriertes Forschungsmuseum stehen soll. Aber dieser Prozess ist nicht abgeschlossen, sondern beginnt jetzt erst richtig. 

Um diesen Startschuss sichtbar zu machen, haben wir als einen der ersten Schritte ein neues Logo und Corporate Design entwickelt, welches unsere Überzeugungen und Werte aufnimmt und transportiert.

Wenn wir über „Das Museum für Naturkunde“ reden, sprechen wir in der Regel nicht von unserem Gebäude, sondern von der Gemeinschaft aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie alle haben den Prozess mitgestaltet, der auf gemeinsamem Einstehen für Natur basiert. Um dieses gemeinsame Einstehen sichtbar zu machen, haben wir unterschrieben – für Natur. Diese persönlichen Unterschriften finden sich im Logo wieder und sollen weit über die Museumsmauern hinaus Besucherinnen und Besucher, Politik und Wirtschaft ebenfalls animieren, sich Gedanken über ihren Beitrag für Natur zu machen.

Als Leibniz-Institut für Biodiversitäts- und Evolutionsforschung sehen wir uns in der Tradition großer Naturforscher, wie Alexander von Humboldt, dessen Geschichte auch eng mit unserer verknüpft ist. Aber auch sein Denken prägt unser Handeln:

 
„Die Natur ist für die denkende Betrachtung Einheit in der Vielheit, Verbindung des Mannigfaltigen in Form und Mischung, Inbegriff der Naturdinge und Naturkräfte, als ein lebendiges Ganzes. Das wichtigste Resultat des sinnigen physischen Forschens ist daher dieses: in der Mannigfaltigkeit die Einheit zu erkennen, von dem Individuellen alles zu umfassen, was die Entdeckungen der letzteren Zeitalter uns darbieten, die Einzelheiten prüfend zu sondern und doch nicht ihrer Masse zu unterliegen, der erhabenen Bestimmung des Menschen eingedenk, den Geist der Natur zu ergreifen, welcher unter der Decke der Erscheinungen verhüllt liegt. Auf diesem Wege reicht unser Bestreben über die enge Sinnenwelt hinaus, und es kann uns gelingen, die Natur begreifend, den rohen Stoff empirischer Anschauung gleichsam durch Ideen zu beherrschen.“
– Alexander von Humboldt, Kosmos. Erster Band
 
Deshalb steht er mit seiner Handschrift Pate für uns und für Natur.