Back to top

Forschung live erleben im neuen CT-Labor

Mitarbeiter Martin Kirchner arbeitet am Computertomografen  im neuen CT Labor Back to top

Forschung live erleben im neuen CT-Labor

Das Museum für Naturkunde Berlin und YXLON International starten eine einmalige Industriekooperation. Dabei wird dem Museum ein hochleistungsfähiger YXLON FF35 Computertomograf mit Doppelröhrensystem für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt. Dieses CT kann größere Objekte als bisher möglich – z.B. komplette Dinosaurierwirbel oder Tierschädel – hochauflösend scannen.

Computertomografie ermöglicht der Wissenschaft ganz neue Möglichkeiten, denn es werden detaillierte, dreidimensionale Einblicke in kleinste Strukturen möglich, ohne die Objekte zu zerstören. Darüber hinaus können mit dieser Technik seltene und wertvolle Funde digital schnell archiviert und der Öffentlichkeit weltweit zur Verfügung gestellt werden

Mit den geplanten Forschungsprojekten, die mit Unterstützung des Gerätes durchgeführt werden, helfen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die gängige 3D-Röntgentechnik an die Problematiken der Erfassung naturkundlicher Sammlungen anzupassen.

Ab dem 4. Oktober 2018 können die Besucherinnen und Besucher auch live dabei sein, wenn Objekte gescannt werden und auch Fragen an die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellen. Das öffentliche Labor befindet sich direkt hinter dem TRISTAN Ausstellungssal.

Mehr Informationen zur Kooperation finden Sie auch in unserer Pressemitteilung vom 26.9.2018.