Back to top

Museum für Naturkunde Berlin gründet Zentrum für Integrative Biodiversitätsentdeckung

Titelbild Zentrum Integrative Biodiversitätsentdeckung Back to top

Museum für Naturkunde Berlin gründet Zentrum für Integrative Biodiversitätsentdeckung

Derzeit beobachten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Bürgerinnen und Bürger einen dramatischen Rückgang der Insektenarten in Deutschland und weltweit. Lebensraumzerstörung, Umweltgifte, Klimawandel und andere Faktoren sind Gründe für diese bedrohliche Entwicklung. Um Nachhaltigkeit zu leben müssen wir um das Leben auf der Erde wissen und es mit neuesten Methoden erforschen. Jeder Mondkrater ist entdeckt, aber nur ca. 10 % aller Arten auf der Erde sind Schätzungen zufolge bekannt. Viele Arten sterben bereits vor ihrer Entdeckung aus. Das Funktionieren der weltweiten Ökosysteme und die Existenz der Menschheit hängen davon ab, das Artensterben schnell aufzuhalten. Zugespitzt gesagt: erst sterben die Insekten, die Bestäuber der Nutzpflanzen, die, die am Anfang der Nahrungskette stehen – und dann der Mensch.

Vor dem Hintergrund der globalen Biodiversitätskrise gründet das Museum für Naturkunde Berlin das Zentrum für Integrative Biodiversitätsentdeckung. „Das Zentrum ist eine dauerhafte strategische Erweiterung und wird gemeinsam von Bund und dem Land Berlin gefördert. Mit seiner Gründung setzen wir  einen neuen, zukunftsweisenden Forschungsschwerpunkt“, so Michael Ohl, kommissarischer Leiter des neuen Zentrums. Das Ziel des Zentrums ist die effiziente Entdeckung und Erforschung der weltweiten Artenvielfalt. Das Zentrum ist ein wichtiger Beitrag zur Erfassung von Millionen bekannter und noch unbekannter Tierarten, zur Erforschung ihrer Bedeutung für die Natur und ihrer möglichen Relevanz für die Lösung vieler Probleme, mit denen die Menschheit zurzeit konfrontiert ist.

Im Rahmen des Kick-offs des neuen Zentrums lädt das Museum für Naturkunde Berlin zu einem Podiumsgespräch zum Thema Insektensterben. Was sind die Ursachen des Insektensterbens? Wie wirkt es sich auf die Ökosysteme aus? Wie kann das Insektensterben aufgehalten werden? Welche Rolle spielt die Wissenschaft und wo liegt die Verantwortung der Politik? Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik kommen zusammen, um gemeinsam Lösungsansätze zu erörtern. Informationen und Anmeldung