Back to top

COST - Europäisches Netzwerk für Citizen Science

COST Action Arbeitsgruppentreffen, Diskussionsrunde Back to top

COST - Europäisches Netzwerk für Citizen Science

Aufbau eines Forschungsnetzwerkes zur Nutzung von Citizen Science für wissenschaftliche Bildung sowie Kreativität und Innovation in Europa


COST ist ein englischsprachiges Acronym für die Bezeichnung COoperation in Science and Technology (Kooperation in Wissenschaft und Technologie). Es steht für das älteste europäische Netzwerk für transnationale Zusammenarbeit zwischen Forschern, Ingineuren und Wissenschaftlern innerhalb Europas. Die Netzwerkmitglieder koordinieren sich dabei in themenspezifischen COST Actions, einer Art Wissenschafts- und Technologieverbünde, die offen sind für Forscher und Interesssensvertreter (Stakeholder).

Die COST Actions werden mit einer Dauer von 4 Jahren eingerichtet, um an gesetzten Zielen zu arbeiten, die sich auf die Schaffung, Verbreitung und Anwendung von Wissen der COST Action Themen konzentrieren.

Im Rahmen des europäischen Programms zur Förderung der Kooperation in Wissenschaft und Technologie COST hat das Museum für Naturkunde Berlin gemeinsam mit Partnern aus europäischen Ländern Mittel zur Erforschung der gesellschaftlichen Wirkungen von Citizen Science eingeworben.

In der Citizen Science COST Action (Citizen Science to promote creativity, scientific literacy, and innovation throughout Europe) arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 36 Ländern an Fragen des Zugangs der Bevölkerung zu Wissenschaft, Technologie und Innovation, mit einem speziellen Fokus auf den Ansatz von Citizen Science. Fragen liegen dabei auf der Analyse von Interaktionen mit beispielsweise Bildungsaktivitäten, der Einbindung politischer Akteure oder gesellschaftlich benachteiligter Gruppen, aber auch auf der Weiterentwicklung digitaler Infrastrukturen und entsprechender Ontologien. Das Forschungsnetzwerk wird vom MfN aus koordiniert.

Weblinks

Laufzeit

2016 -2020

Kooperationspartner

Die Citizen Science COST Action wird von dem europäischen Programm zur Förderung der Kooperation in Wissenschaft und Technologie (COST) unterstützt.

Finanzierung

COST wird innerhalb des Rahmenprogramms Horizon 2020 der Europäischen Union gefördert.