Back to top

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Das Foto zeigt das Plakat für die Sonderausstellung "Elefantenreich - Eine Fossilwelt in Europa". Back to top

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

30. März - 31. August 2012

Mitten in Deutschland lebten vor 200 000 Jahren nicht nur Höhlenlöwen, Hyänen und Nashörner, sondern auch Altelefanten, die gigantischer waren als die Mammuts. Rund 200.000 Jahre alt ist der Schatz, den Archäologen vor dem Bagger in der Braunkohlengrube Neumark-Nord im Geiseltal retteten. In den fossilen Sedimenten blieben die Relikte eines ganzen Seebiotops erhalten: Pflanzen, Käfer, Hyänen, Nashörner und Höhlenlöwen. Im Zentrum der Ausstellung stehen die Überreste von 70 Eurasischen Altelefanten. Diese Kolosse waren mit einer Schulterhöhe bis zu vier Metern, gekrümmten Stoßzähnen und etwa 10 Tonnen Lebendgewicht wahre Giganten. Doch auch der frühe Mensch fand seinen Lebensraum an diesem See, dessen Uferzonen hervorragende Jagdreviere waren. Wir begegnen diesen Urzeitjägern in der Sonderausstellung und stellen die Frage, welche Rolle sie beim Verschwinden der Altelefanten hatten.

Die Sonderausstellung, die sich auf ca. 800 qm erstreckt, ist thematisch in drei Bereiche gegliedert. Zum einen geht es um die Evolution der Elefanten. Sie zeigt, dass es in der Vergangenheit Zeiträume gab, in denen die Vielfältigkeit der Elefanten viel größer war als heute. Dafür stehen die Altweltelefanten, die größer waren als Mammute und wesentlich weniger behaart. Im Treppenhaus des Museums für Naturkunde ist eine beeindruckende Rekonstruktion solch eines Tieres zu bestaunen, die von einem Hallenser Künstler geschaffen wurde. Ein anderer Schwerpunkt der Ausstellung ist die Anatomie der Elefanten, erklärt an originalen Zähnen, Kieferfragmenten oder Fußknochen. Und nicht zuletzt geht es um die Begleitfauna und -flora: Pflanzenreste, Schädel und Knochenfragmente von Höhlenlöwen und Nashörnern, aber auch Knochen und Werkzeuge des frühen Menschen werden gezeigt.

„Elefantenreich“ ist eine Wanderausstellung des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle.