Direkt zum Inhalt

Mitglied werden

Das Museum für Naturkunde wird derzeit von drei fördernden Vereinen in den Bereichen Bildung, Öffentlichkeitsarbeit, Ausstellungen, Publikationen und Sammlungen unterstützt. Wir bedanken uns für die bisherige Zusammenarbeit und Förderung und freuen uns auf zahlreiche, weitere Projekte. Informationen zu Mitgliedschaften sind auf den jeweiligen Internetseiten verfügbar.

Freunde und Förderer des Museums für Naturkunde

Der Verein der Freunde und Förderer des Museums für Naturkunde unterstützt das Museum für Naturkunde, insbesondere in den Bereichen der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Wichtige vom Verein unterstützte Projekte waren unter anderem:

  • finanzielle Unterstützung von Kinderprojekten und Bildungsmaterialien der Museumspädagogik
  • Erarbeitung einer Konzeption zur Realisierung eines Image-Filmes
  • Beteiligung bei der wissenschaftlichen Auswertung des historischen Schmetterlingkoffers
  • Beitrag für das Projekt "World Wide Views on Biodiversity"
  • Finanzierung von Maßnahmen der Lehrerfortbildung
  • Der "Allosaurus" ein Gestaltungsrelief am Themen-U-Bahnhof Naturkundemuseum

Fördererkreis der naturwissenschaftlichen Museen Berlins e. V.

Die Aufgabe des FNMB liegt in der Unterstützung aller biologischen und geowissenschaftlichen Sammlungen Berlins. Die Aktivitäten umfassen unter anderem:

  • Vorbereitung und Durchführung von Sonderausstellungen
  • Modernisierung der vorhandenen Dauerausstellungen
  • Veröffentlichung von Informationsmaterial
  • Aufnahme und Vermittlung von Schenkungen, Nachlässen u.ä.

Auf Grund des großen Engagements konnten in den letzten Jahren umfangreiche Projekte im Museum für Naturkunde gefördert werden, zum Beispiel

Ein bedeutendes Förderprojekt des Fördererkreises im Jahr 2007 war die Finanzierung des Sachbuchs "Evolution in Aktion" mit Beiträgen über die Forschung im Museum für Naturkunde.

Gesellschaft Naturforschender Freunde zu Berlin

Die "Beförderung der Naturgeschichte" war und ist Hauptanliegen der Gesellschaft Naturforschender Freunde zu Berlin, der auch Alexander von Humboldt angehörte. Der Verein legte Sammlungen an und unterstützte Expedition zum Beispiel nach Tendaguru/Tansania. Zu Füßen der damals ausgegrabenen Dinosaurier findet heute die jährliche Walther-Arndt-Vorlesung statt, eine vom Museum und dem Verein initiierten Vorlesungsreihe zu naturwissenschaftlichen Themen für eine breite Öffentlichkeit.

Informationen zum Verein und zur Mitgliedschaft finden Sie auf der Facebook-Seite der Gesellschaft naturforschender Freunde.