Cover Ringvorlesung
Back to top
Mo / 23.11.2020 / 16:15 bis 17:45

Die interdisziplinäre Ringvorlesung widmet sich Tieren verschiedenen institutionellen und infrastrukturellen Umgebungen in Vergangenheit und Gegenwart. Die Vorträge untersuchen jene Prozesse, durch die Tiere zu Objekten werden, zu lebenden Zoo-Attraktionen, musealen Exponaten, diplomatischen Objekten, zu präparierten Lehrobjekten, Waren und Forschungsdatensätzen. Wie wurden Tiere zu unterschiedlichen Zeiten – tot oder lebendig – gesammelt, transportiert, klassifiziert, verwertet, ausgestellt oder imaginiert? Ziel der Ringvorlesung ist es, Einblicke in aktuelle Forschungen zu Transfers und Transformationen von "Tier-Objekten" in ihrem politischen, wissenschaftlichen und kulturellen Kontext zu geben.

Die Vorlesung wird organisiert vom Verbundprojekt Tiere als Objekte, Museum für Naturkunde Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Zoologischer Garten Berlin AG; in Kooperation mit der Forschergruppe The Body of Animals, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin.

 

Informationen zur Veranstaltung

  • Thema in dieser Woche: "Cocoon Cultures and Life Histories", Lisa Onaga, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin (in englischer Sprache)
  • Die Ringvorlesung ist kostenfrei und offen für alle.
  • Registrierung per Mail: gloria.baur at]mfn.berlin. Sie erhalten dann den Zoom-Link zur Teilnahme.
  • Die Vorlesungen finden auf Deutsch oder Englisch statt.

 

Programm und weitere Themen

PDF icon Programme and list of speakers

PDF icon Abstracts of the sessions

 

Weiterführende Links

  • Weitere Informationen zur Ringvorlesung finden Sie hier.