Back to top

Herbstferien im Museum

Einblicke in die Sonderausstellung Sielmann! des Museums für Naturkunde Berlin mit Wildschwein im Vordergrund Back to top

Herbstferien im Museum

Ferienzeit ist Museumszeit. Deshalb gibt es ein umfangreiches Programm, insbesondere für Familien und Kinder. Wir empfehlen:

Sonderausstellung Sielmann

Die Ausstellung zeigt anschaulich die wichtige Arbeit der Heinz Sielmann Stiftung, die für erfolgreichen Natur- und Artenschutz in Deutschland steht. Sie zeigt besondere heimische Tierarten wie Wisent, Wildkatze und Luchs, die von den Schutzflächen der Heinz Sielmann Stiftung profitieren, und sie beschäftigt sich auch mit dem Leben Heinz Sielmanns. Die Ausstellung richtet sich an ein breites Publikum. Interessant für Familien ist eine spezielle Kinderebene, in der das junge Publikum eigene Entdeckungen machen kann. Mehr zur Sonderausstellung erfahren Sie hier: Sonderausstellung Sielmann

Für alle Outdoor-Fans empfehlen wir natürlich, die heimische Natur nicht nur im Museum, sondern eben draußen zu entdecken. Wie wäre es mit einem Ausflug zu einem der Sielmann Schutzgebiete in Brandenburg? Die Döberitzer Heide oder die Groß Schauener Seen sind nur wenige Auto- oder Zugminuten von Berlin entfernt. 

Forscherinnen und Forschern über die Schulter sehen

In einem neu restaurierten Ausstellungssaal wird täglich live gezeigt, wie die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Antilopen-Schädeln aus unserer Sammlung 3D-Oberflächenmodelle anfertigen. Das Scanning findet noch bis 4.11.2017 dienstags bis samstags von 13.00 -16.00 Uhr statt. Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Aktionsstände in den Ausstellungen

Saurierkot, Ammoniten, Mineralien – das sind nur einige Objekte, die Besucherinnen und Besucher jeden Alters an einem Aktionsstand in den Ausstellungen mikroskopieren können. Hier treffen Sie auch unsere Museumsguides, die Ihnen Erstaunliches zu unseren Ausstellungsobjekten und zur wissenschaftlichen Forschung am Museum erzählen können. Freitag, Samstag und Sonntag 11:00 - 14:00 Uhr.

Offenes Mikroskopierzentrum

Besucherinnen und Besucher können im Carl Zeiss Mikroskopierzentrum selbstständig mikroskopieren und erfahren, welchen Fragestellungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an einem naturkundlichen Forschungsmuseum nachgehen. Auch eigene Fundstücke und Objekte können mitgebracht und untersucht werden. Immer Donnerstag von 10:00 - 14:00 Uhr.

Kindersonntag - Wilde Tiere in Berlin

Wildschwein, Fuchs, Waschbär und Ratte – viele wilde Tiere leben mitten in Berlin. Nach einer Führung durch das Museum kannst du Tierfelle und Skelette untersuchen, Tierstimmen erraten und dich zum Schluss selbst in ein wildes Tier verwandeln. Auch die Sonderausstellung Sielmann! wird besucht. Am 5. November. Alle Informationen und Anmeldung

Familienführungen

Bei den Führungen lernen Besucherinnen und Besucher die Höhepunkte der Ausstellungen kennen wie den über 13 Meter hohen Riesendinosaurier Brachiosaurus, den Urvogel Archaeopteryx, den Eisbären Knut, die beeindruckende Wand der biologischen Vielfalt und natürlich Tristan, das Originalskelett eines Tyrannosaurus rex. Täglich außer montags, 11.00, 12.30 & 14.00 Uhr

Geöffneter Vogelsaal

An zwei Tagen während der Ferien gewähren wir Einblick in das Herz des Museums: unsere Sammlungen. Diese sind sonst für Besucherinnen und Besucher nicht zugänglich, aber an zwei Ferientagen wagen wir ein kleines Experiment und öffnen exklusiv den Vogelsaal. Am 1. und 2. November, 10:00 - 16:00 Uhr

Unser Veranstaltungskalender

Alle Termine und Informationen zur Anmeldung finden sich selbstverständlich in unserem Veranstaltungskalender. Wenn Sie keine Termine im Museum verpassen möchten, empfehlen wir die Anmeldung zu unserem monatlichen Newsletter.