Back to top

Anlässlich des zweiten Martin-Roth-Symposiums verkündete Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aktuell in Berlin ein neues Bildungsprogramm: Die Fortbildung junger Führungskräfte afrikanischer Museen ist Gegenstand eines Pilotprojekts, das der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt (AA) auf den Weg bringt. Die wissenschaftliche Leitung des Projekts liegt in den Händen des Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung „Museum für Naturkunde“ in Berlin. Eine enge Kooperation mit weiteren Museen in Deutschland und Afrika sowie mit deutschen Hochschulen ist geplant.

Im Mittelpunkt der Maßnahme steht eine kompaktes, virtuelles Fortbildungsprogramm, auf das eine Präsenzphase an deutschen Museen im Rahmen eines Hospitationsaufenthalts folgen soll. Damit wird eine Auswahl von Nachwuchsführungskräften verschiedener Museen Afrikas mit aktuellen Fragen und Konzepten des Managements, der gesellschaftlichen Wirkung und Verantwortung, der inhaltlichen Verortung sowie der praktischen Fragen rund um die Institution Museum vertraut gemacht.

Mehr Informationen