Back to top

Unter dem Motto „Hallo, Politik“ laden Bundeskanzleramt, Bundesministerien und Bundespresseamt am Wochenende des 17. und 18. August 2019 zum 21. Tag der offenen Tür der Bundesregierung ein. In der Presselounge des Presse- und Informationsamt der Bundesregierung sprechen Johannes Vogel, Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin, und Hans-Joachim Schellnhuber, ehemaliger Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, am Samstagnachmittag über die Herausforderung des Klimawandels.

„Es wird immer deutlicher, dass Klimawandel nicht verhandelbar ist. Es kann deshalb höchstwahrscheinlich keine klimagerechte Kulturpolitik geben, denn der Begriff impliziert einen größeren Gestaltungsspielraum als wir ihn als Menschen haben“, so Johannes Vogel. „Miteinander reden und zuhören, die junge und engagierte Generation für Natur, Politik und Gesellschaft begeistern – das ist der Schlüssel, um unsere Zukunft aktiv zu gestalten.“ 

Talk: Klimawandel – Ist die Welt noch zu retten? Wie können Politik und Wissenschaft zusammenarbeiten?
Samstag, 17. August 2019, 14 bis 14:45 Uhr
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Presselounge

Ein barrierefreier und kostenloser Busshuttle verbindet die teilnehmenden Häuser. An den Eingängen werden Sicherheitskontrollen durchgeführt. Besucherinnen und Besucher müssen sich durch ein Ausweisdokument mit Lichtbild ausweisen können. Das detaillierte Programm mit den Öffnungszeiten findet sich unter www.bundesregierung.de.