chelyabinsk_asteroid_c_m.-ahmetvaleev_web.jpg
Back to top

Öffentliche Vorträge:

Die Gefährdung durch den Meteoriteneinschlag - Umweltkonsequenzen und Minderungsmaßnahmen

Prof. Dr. Kai Wünnemann - Museum für Naturkunde, Leibniz-Institut für Evolution und Biodiversitätsforschung Berlin, Institut für Geowissenschaften - Freie Universität Berlin

Der Meteoritenfall über der russischen Stadt Tscheljabinsk im Jahr 2013 hat das öffentliche Bewusstsein dafür geschärft, dass kosmische Körper eine schwere Bedrohung für das Leben auf der Erde darstellen (können). Obwohl solche Kollisionsereignisse sehr selten auftreten, haben sie die Entwicklung (Evolution) des Lebens auf der Erde signifikant beeinflusst. Das bekannteste Beispiel ist vermutlich das große Aufprallereignis/ der große Einschlag, der die Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren ausgelöscht hat.

Der Vortrag wird einige Einblicke geben, welche Umweltauswirkungen von Einschlägen ausgehen können. Basierend auf Experimenten und numerischer Modellierung wird von unterschiedlichen Szenarien ausgegangen – je nach Größe der Asteroiden: vom kleinen Körpern etwa 10s of meters bis hin zu Objekten mit mehreren Kilometern Durchmesser.

Welche Strategien stehen zur Verfügung, um einen Körper abzulenken, der die menschliche Zivilisation auslöschen könnte?

 

Planetare Verteidigung: Was haben wir vom Weltraum gelernt?

Dr. Jean-Baptiste Vincent - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Institut für Planetentechnik und Forschung, Berlin

Viele Raumschiffe haben in den letzten zehn Jahren Asteroiden besucht. Wir haben einiges über ihre Zusammensetzung, ihre Struktur und die Entwicklung ihrer heutigen Form gelernt. Wir haben aber auch gelernt, dass das Risiko eines Asteroideneinschlags auf der Erde real ist. Passiert so ein Ereignis kann das schwerwiegende Folgen haben.

In diesem Vortrag werde ich einige der folgenden Punkte ansprechen:

Neue Entdeckungen in der Asteroidenforschung und wie wir künftige Missionen gestalten müssen, um unser Wissen zu vervollständigen und die besten Schutz – und Abwehrstrategien zu entwickeln.

Nach den Vorträgen findet ein Networking-Empfang statt.

Die Veranstaltung wird auf Englisch durchgeführt.

#AsteroidDay

Datum: 01.07.2019

Einlass: 17:00 Uhr

Beginn: 17:30 Uhr

Ort:  Springer Nature, Heidelberger Platz 3,

14197 Berlin (S-Bahn/U-Bahn Heidelberger Platz)

Eintritt: frei

Bitte anmelden unter

https://go.nature.com/asteroiddaysnberlin

 

Kooperationen:

nature research

https://www.nature.com/nature-research/

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt – DLR

https://www.dlr.de/dlr/de/desktopdefault.aspx/tabid-10002/

Museum für Naturkunde Berlin – MfN

https://www.museumfuernaturkunde.berlin/de

asteroid day

https://asteroidday.org/