Back to top

Das Museum für Naturkunde Berlin stellt sich als integriertes Forschungsmuseum dem Wandel in der Wissenschaft und gestaltet ihn aktiv mit. Wissenschaft und Gesellschaft begegnen sich hier, um gemeinsam über die Zukunft der Erde und das Wissen darüber zu verhandeln. Zielsetzung in den kommenden Jahren ist es, die Öffnung des Museums für Naturkunde weiter voranzutreiben. Als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft folgt das Museum der „Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen“ und der „Open-Access-Policy der Leibniz-Gemeinschaft 2016-2020“. Open Access steht für den unbeschränkten und kostenfreien Zugang zu qualitätsgeprüfter wissenschaftlicher Information im Internet. Damit können wissenschaftliche Innovationsprozesse beschleunigt und Forschungsergebnisse besser sichtbar gemacht werden, wodurch die Wissensgesellschaft gestärkt wird. Ein wichtiger Baustein für Open Science sind Open-Access-Publikationen. Um diese Entwicklung weiter zu stärken und im Haus zu verankern, wurde eine Open-Access-Leitlinie verabschiedet, die die speziellen Anforderungen an das Museum für Naturkunde berücksichtigt. Bereits seit 2014 sind die Hauszeitschriften genuine Open-Access-Journale.