sommerschule_c_mark_jerusel_mfn.jpg
Back to top

Im Experimentierfeld des Museums für Naturkunde Berlin können Schülerinnen und Schüler über die Berliner Sommerferien ihr Wissen über Klimawandel und Klimapolitik ausbauen und ihre Argumentationen schärfen. In Kooperation mit dem Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) finden Vorträge und Workshops statt. Bei Teilnahme an mindestens drei Veranstaltungen wird ein Zertifikat ausgestellt.

Wann?

Ab 28. Juni 2019 immer freitags 14 Uhr während der Berliner Sommerferien

Was?

Vorträge und Workshops zu wechselnden Klimathemen, Fragerunden und Diskussionen

Wo?

Im Experimentierfeld des Museums für Naturkunde Berlin

Wie?

Für Schülerinnen, Schüler und Studierende bietet das Museum für Naturkunde Berlin freitags nachmittags gegen Vorlage eines Nachweises freien Eintritt. Die Interessenten können vorbeikommen und im Experimentierfeld am Kurs teilnehmen. Bei Teilnahme an mindestens drei Veranstaltungen wird ein Zertifikat ausgestellt.

Programm

Hinweis: Die Vorträge und Workshops ergänzen sich, können aber auch einzeln wahrgenommen werden.

  • 28.06. Jacob Schewe: Allgemeiner Überblick (Ursachen, Folgen, Risiken des Klimawandels)
  • 05.07. Robert Pietzcker: Klimaschutzpolitik (Deutschland und Europa)
  • 12.07. Jobst Heitzig: Planetare Grenzen und Internationale Klimakoalitionen
  • 19.07. Björn Sörgel: Klimawandel, globale Ungleichheit und nachhaltige Entwicklung
  • 26.07. Ronja Reese & Johanna Beckmann: Kippelemente, Schlaglicht Meeresspiegelanstieg
  • 02.08. Cornelia Auer & Christoph Bertram: Internationale Klimapolitik und die Rolle des Finanzsektors