Back to top

Bioakustische Methoden sind sehr gut geeignet, um das Vorkommen, Häufigkeiten und Verhaltensmuster von Individuen oder Populationen und damit Aspekte der Biodiversitätsdynamik mit standardisierten Methoden synchron und kontinuierlich über beliebig lange Zeiträume zu erfassen. Um die bei einer automatischen Erfassung entstehenden riesigen Datenmengen bewältigen zu können, werden innovative Methoden der Mustererkennung zur automatisierten Auswertung von akustischen Biodiversitätsdaten entwickelt. In Pilotstudien in ökologisch relevanten Gebieten wird untersucht, wie Veränderungen der Biodiversität mit Hilfe von akustischen Methoden dokumentiert und analysiert werden können. Ziel ist die Entwicklung optimaler Strategien der automatisierten Datenerhebung und des Datenmanagements, der Ermittlung des Artenspektrums mittels Mustererkennungsalgorithmen sowie der Schätzung von Bestandsdichten.