Direkt zum Inhalt

BHL – Biodiversity Heritage Library

BHL – Biodiversity Heritage Library

https://www.museumfuernaturkunde.berlin/de/wissenschaft/bhl-europe-biodiversity-heritage-library-europe

Die Biodiversity Heritage Library (BHL) digitalisiert seit 2007 die Bestände aus weltweiten Partnerbibliotheken und stellt die Digitalisate offen ins Netz. Mit ca. 57 Mio Seiten ist sie die größte digitale Bibliothek für Biodiversitätsliteratur aus dem 15. bis 21. Jahrhundert. Damit wird einem wesentlichen Hindernis für die Umsetzung der Biodiversitäts-Konvention der Vereinten Nationen (CBD) entgegengewirkt: dem fehlenden Zugang zu taxonomischem Wissen. Dieses in wissenschaftlichen Publikationen vergangener Jahrhunderte gebündelte Wissen ist bisher nur unzureichend in digitaler Form erschlossen:

Das BHL-Konsortium arbeitet mit der internationalen taxonomischen Gemeinschaft, Verlagen, Bioinformatikern und Informatikern zusammen, um Werkzeuge und Dienstleistungen zu entwickeln, die einen besseren Zugang, mehr Interoperabilität und eine bessere Wiederverwendung von Inhalten und Daten ermöglichen. Durch eine Reihe von Diensten, Datenexporten und APIs, bietet die BHL Möglichkeit um Inhalte herunterzuladen und Materialien für Forschungszwecke wiederverwenden zu können. Über den Global Names Recognition and Discovery (GNRD) Service indiziert die BHL die taxonomischen Namen und ermöglicht es so Publikationen über bestimmte Taxa zu finden.

Das Museum für Naturkunde Berlin hat 2009-2012 das Projekt „BHL Europe“ koordiniert und ist seit 2018 festes Mitglied im BHL-Konsortium.

Webseite: Biodiversity Heritage Library

BHL-Europe – Biodiversity Heritage Library for Europe

Unter Federführung des Museums für Naturkunde wurden zwischen Mai 2009 und April 2012 die bestehenden Digitalisierungsinitiativen in Europa koordiniert und zusammengeführt. Das Projekt "Biodiversity Heritage Library for Europe" (BHL-Europe) wurde dabei von der EU mit 3,4 Millionen Euro unterstützt. Das Konsortium des Projekts umfasste 28 Partner. Viele große Naturkundemuseen und Botanische Gärten Europas haben sich an dem Projekt beteiligt.

Komfortable Benutzeroberfläche

Das Projekt hat einen mehrsprachigen Zugang zu Biodiversitätsliteratur über ein globales, frei zugängliches Internetportal entwickelt. Innovative Suchfunktionen ermöglichen den schnellen Zugriff auf die benötigten Informationen. Neben dem Fachportal ist Literatur auch über das Portal der europäischen digitalen Bibliothek EUROPEANA verfügbar.

Projektwebseite: BHL-Europe