Morphologische Untersuchungen in den Sammlungspflege-Laboren des Museums für Naturkunde Berlin. Foto: Hwa Ja Götz/Museum für Naturkunde Berlin
Back to top

Die Sammlungspflege-Labore am Museum für Naturkunde Berlin stehen Arbeitsgruppen des Museums, technischen Mitarbeitern, nationalen und internationalen Forschungsgästen sowie Nachwuchswissenschaftlern für die Bearbeitung und Untersuchung von museumseigenen und Leihobjekten anderer Institutionen zu Verfügung. Im Vordergrund stehen dabei die digitale Erschließung und konservatorische Bearbeitung der historischen, bis zu 300 Jahre alten Sammlungsobjekte der Nasssammlungen des Hauses, die Präparation von Neuzugängen sowie die Vorbereitung des Leihverkehrs.

Die moderne arbeitstechnische Ausstattung erlaubt einen sicheren Umgang mit biologischen und chemischen, etwa leicht entzündlichen Gefahrstoffen sowie kontaminiertem Sammlungsgut, das zum Teil aufgrund historischer Präparationstechniken und anderer Behandlungen Gesundheitsrisiken birgt. Darüber hinaus werden die Labore häufig für vergleichende morphologische Untersuchungen und Workshops zur Konservierungsforschung und zum Gefahrgutversand genutzt und bilden somit eine unentbehrliche Infrastruktur.  

Methodik:

  • Sammlungspflege und -erhalt
  • Konservierungsforschung
  • vergleichende morphologische Untersuchungen

Ausstattung:

  • 6 Arbeitsplätze für Stereomikroskopie
  • 2 Arbeitsplätze mit Leica Microtom VT1200S
  • 1 Reproanlage für Fotoarbeiten
  • Folienschweißgerät zur Vorbereitung des Leihverkehrs

Anwendungen:

Wissenschaftliche vergleichende Untersuchungen:

  • Barej, M.F., Schmitz, A., Günther, R., Loader, S.P., Mahlow, K., Rödel, M.-O. (2014): The first endemic West African vertebrate family – a new anuran family highlighting the uniqueness of the Upper Guinean biodiversity hotspot. Frontiers in Zoology, 11, 8, doi:10.1186/1742-9994-11-8
  • Schätti, B., Tillack, F. & Kucharzewski, C. (2014): Platyceps rhodorachis (Jan, 1863) – a study of the racer genus Platyceps Blyth, 1860 east of the Tigris (Reptilia: Squamata: Colubridae). Vertebrate Zoology, Dresden, 64(3): 297–405.

Konservierungsforschung:

  • Neuhaus, B., Allspach, A., Bartsch, P., Burckhardt, P., Colemann, C.O., Fries, I. Fuchs, R., Gudo, M., Kotrba, M., Mentjes, M., Moore, S., Neumann, D., Oberer, C., Potthast, A., Riedel, J., Rudolf, R., Schnalke, T., Schönbohm, D., Schuda, M., van Dam, A. & Widulin, N. (2012): KUR-Projekt: Aufbau und öffentliche Kommunikation eines wissenschafts-basierten Sammlungsmanagements für naturkundliche Sammlungen. Abschlussbericht und Projektdokumentation Kulturstiftungen des Bundes und der Länder, 32 S.

Workshops:

  • Etiketten in Nasssammlungen: Probleme und Lösungsansätze (2011)
  • Verschlusstechniken von Glas in Nasssammlungen (2016)
  • Versand von Sammlungsmaterial als Gefahrgut nach geltenden internationalen Richtlinien (fortlaufend)