Back to top
Do / 07.03.2019 / 15:00 bis 17:00

Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln - Eine Nachmittags-Performance für die bekannte Knolle.

Linda, Laura,   Agria oder Adretta ob als populäre Beilage auf dem Teller oder als Stärkelieferant für Klebstoff: Kartoffeln sind aus unserem Leben nicht wegzudenken. Was für uns heute im Gang durch den Supermarkt so selbstverständlich erscheint, ist allerdings Ergebnis langjährigen menschlichen Einflusses. Mit welchen Zielen, mit welchen Methoden hat der Mensch im Laufe der Jahrhunderte in die Züchtung eingegriffen? Und was hat das alles mit Klangkunst zu tun? 

Die Performance der Künstler Alberto de Campo und Kathrin Hunze vertont den Werdegang der Kartoffel. Lassen Sie sich überraschen und “hören“ Sie einmal ganz andere Perspektiven auf die kultige Knolle. Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen und neben künstlerischen Aspekten auch Einblicke in die moderne Pflanzenzüchtung geben.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des vom BMBF geförderten Projektes GenomELECTION statt und ist Teil einer Kooperation zwischen Deutschlandfunk Kultur, den Projekten PLANT 2030 Geschäftsstelle am Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie und ELSA-GEA und dem Museum für Naturkunde. Moderation Marcus Gammel (Deutschlandfunk Kultur).

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Es fällt nur der reguläre Eintritt an.
Anmeldung erbeten unter: https://survey.naturkundemuseum-berlin.de/de/node/217