Dieter Korn
Back to top
Di / 17.09.2019 / 18:00 bis 19:30

Vortrag: Muschelkrebse als Paläothermometer

Ein Vortrag von Jana Gliwa, Museum für Naturkunde Berlin

Das Aussterbeereignis an der Perm-Trias Grenze (vor 252 Mio. Jahren) wird als größtes Massenaussterben der Erdgeschichte bezeichnet. Die damals herrschenden Umweltbedingungen sind noch bis heute nicht vollständig entschlüsselt. Eine drastische Temperaturerhöhung, die zeitgleich mit dem Aussterbeevent eintrat, könnte eine zentrale Rolle bei dieser Biodiversitätskrise gespielt haben. Mit Hilfe von Sauerstoff-Isotopenanalysen an Muschelkrebsschalen sind wir in der Lage eine weitere Temperaturkurve für das damalige Ozeanwasser zu rekonstruieren, die uns dabei helfen kann Aussterbeevents besser zu verstehen.

Der Vortrag ist kostenfrei und findet im Hörsaal 8 des Museums für Naturkunde statt.

Weitere Vorträge der Fachgruppe Paläontologie am Museum für Naturkunde finden Sie hier.