190524_vorstand_sparkasse_c_hwa-ja-goetz_mfn.jpg
Back to top

Die Berliner Sparkasse und das Museum für Naturkunde Berlin vereinbaren eine fünfjährige Kooperation, die am 1. Juli 2019 startet. Das gemeinsame Ziel: Breiten Bevölkerungsschichten bei naturwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Themen „Durchblick“ verschaffen – denn so lautet das Motto der Kooperationsprojekte. Bereits im vergangenen Jahr hat die Berliner Sparkasse anlässlich ihres 200-jährigen Jubiläums dem Museum eine Million Euro gespendet.

„Das Museum für Naturkunde Berlin ist wie die Berliner Sparkasse mit der Hauptstadt gewachsen: Es zählt zu den renommiertesten Häusern in der internationalen Forschung“, sagt Volker Alt, Vorstand der Berliner Sparkasse. „Mit unserer Kooperation kann das Museum bislang verborgene Schätze heben und gerade junge Besucher noch stärker in die Forschung zu Natur und Vielfalt einbinden. Damit stärken wir den Wissenschaftsstandort und machen Berlin noch attraktiver.“

„Wir bedanken uns für die großartige Möglichkeit mit der Berliner Sparkasse zusammenzuarbeiten, die seit 200 Jahren genauso wie das Naturkundemuseum zu Berlin gehört. Wir freuen uns darauf, als Partner für Natur und Gesellschaft in den nächsten Jahren gemeinsam großartige Projekte für Berlin zu entwickeln“, so Generaldirektor Johannes Vogel.

Unter dem Motto „Durchblick“ wird im Experimentierfeld des Museums für Naturkunde Berlin wird im Herbst 2019 eine Veranstaltungsreihe starten, und darüber hinaus planen die beiden Partner eine gemeinsame Podcast-Serie. Spannende Themen gibt es für beide Formate mehr als genug: Bizarre Lebewesen der Tiefsee, erfolgreiche Unternehmensgründung, unentdeckte Sammlungen, die Entstehung unseres Sonnensystems,  Künstliche Intelligenz, Forschung in Zeiten von Fake News oder die Frage, ob wir ohne Insekten überleben könnten.

Zusätzlich wird durch die Berliner Sparkasse ab dem kommenden Jahr die Fortsetzung der erfolgreichen Reihe „Wissenschaft im Sauriersaal“ ermöglicht. Bei dem Veranstaltungsformat im Museum für Naturkunde Berlin entführen die vortragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in fremde Welten, lösen Rätsel der Natur oder veranschaulichen abstrakte Phänomene – allgemeinverständlich und aus dem gesamten Spektrum der Lebens- und Naturwissenschaften. Die Veranstaltungsreihe, die das Museum für Naturkunde Berlin und die Humboldt-Universität zu Berlin seit 2016 ausrichten, findet achtmal im Jahr statt und ist immer ausgebucht.

In den Herbstferien wird die Berliner Sparkasse bereits zum zweiten Mal ein großes Kinderfest im Sauriersaal des Museums ausrichten. Alle Kinder, die in den Herbstferien nicht verreisen, sind am 16. Oktober 2019 herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.