Direkt zum Inhalt

Neue Buchpublikation zur Berliner Kunstkammer

Anmeldung zum Presseverteiler

Zum 1. Juli 2022 wurde ein neues Versandsystem für Pressemitteilungen eingeführt. Nur Personen, die sich über unser Anmeldeformular eintragen, erhalten Pressemitteilungen.

Neue Buchpublikation Berliner Kunstkammer
Pressemitteilung, 19.01.2023

Forschungskooperation von Museum für Naturkunde Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin und Staatlichen Museen zu Berlin veröffentlicht Ergebnisse des DFG-geförderten Projektes "Das Fenster zur Natur und Kunst. Eine historisch-kritische Aufarbeitung der Brandenburgisch-Preußischen Kunstkammer".

Wir laden Sie herzlich ein zur Buchpräsentation am 26. Januar 2023 von 17:00 bis 18:30 Uhr im Kulturforum (Foyer), Matthäikirchplatz, 10785 Berlin (Eintritt frei).

Die eine Berliner Kunstkammer hat es nie gegeben. Im Laufe ihrer langen Geschichte erlebte die erst kurfürstliche und später königliche Institution einen stetigen Wandel. In ihrem Umgang mit der Sammlung erfanden die Akteur:innen die Brandenburgisch-Preußische Kunstkammer immer wieder neu.

Das Buch Die Berliner Kunstkammer. Sammlungsgeschichte in Objektbiographien vom 16. bis 21. Jahrhundert bietet einen innovativen Zugang zu dieser sammlungshistorischen Vieldeutigkeit über die Geschichte der Sammlungsobjekte. Wie Prismen fächern sie die Geschichte der Kunstkammer von den Anfängen um 1600 bis heute auf und zeigen die sich permanent ändernden Sinnzuschreibungen von Artefakten und Naturalien.

Die Texte der Autor:innen unterschiedlicher Fachrichtungen spüren der Vorgeschichte der heutigen Berliner Museumslandschaft und den Wegen der Objekte in die Sammlungen nach. Sie präsentieren die Ergebnisse eines gemeinsamen DFG-Forschungs­projekts der Humboldt-Universität zu Berlin, des Museums für Naturkunde Berlin und der Staatlichen Museen zu Berlin. Ergänzend dazu bietet die im Projekt erarbeitete virtuelle Forschungsumgebung einen digitalen Zugang zu zentralen Dokumenten und einer Vielzahl von Objekten der Brandenburgisch-Preußischen Kunstkammer aus dem 16. bis 19. Jahrhundert.

Die Buchpräsentation findet statt im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Staatlichen Museen zu Berlin "WEITWINKEL – Globale Sammlungsperspektiven", die sich mit transkulturellen und gesellschaftsrelevanten Themen auseinandersetzt. Im Fokus der Buchpräsentation stehen deshalb die vielschichtigen Herkunftsgeschichten der Objekte, ihre sich permanent ändernden Sinnzuschreibungen und ihre Wege in die Berliner Museen. Mit den Forschenden: Marcus Becker, Horst Bredekamp, Eva Dolezel, Meike Knittel, Diana Stört und Sarah Wagner.

Die Berliner Kunstkammer. Sammlungsgeschichte in Objektbiografien vom 16. bis 21. Jahrhundert. Herausgegeben von Marcus Becker, Eva Dolezel, Meike Knittel, Diana Stört und Sarah Wagner für die Humboldt-Universität zu Berlin, das Museum für Naturkunde Berlin und die Staatlichen Museen zu Berlin. Michael Imhof Verlag, Petersburg 2023 (280 S.) 39,95 € (auch in Englisch erhältlich)

Buchpublikation und virtuelle Forschungsumgebung sind Ergebnisse des DFG-geförderten Projektes "Das Fenster zur Natur und Kunst. Eine historisch-kritische Aufarbeitung der Brandenburgisch-Preußischen Kunstkammer", das von der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Museum für Naturkunde Berlin und den Staatlichen Museen zu Berlin von 2018 bis 2022 durchgeführt wurde.

Neue Publikation zur Berliner Kunstkammer Neue Publikation zur Berliner Kunstkammer (c) Carola Radke
Neue Publikation zur Berliner Kunstkammer Neue Publikation zur Berliner Kunstkammer (c) Carola Radke

Schlagworte