Back to top

Das Museum für Naturkunde Berlin schloss vor vier Jahren mit Weddinger Bildungseinrichtungen, unter ihnen die Gustav-Falke-Schule, der Kitaverbund Brunnenviertel und die Quartiersmanagements Brunnenviertel-Ackerstraße und Brunnenviertel-Brunnenstraße, ein Bildungsbündnis, um bildungsbenachteiligte Kinder zu unterstützen. Die von den Partnern gemeinsam entwickelten Bildungsprojekte für Kita- und Grundschulkinder werden vom Bundesverband Museumspädagogik e.V. im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Am 10. Juli feiern alle Partner ein großes Fest im Sauriersaal, zu dem alle Kinder, ihre Familien und die Projektpartner eingeladen sind.

Am Beginn der gemeinsamen Zusammenarbeit trafen sich alle Partner im Januar 2013 zu einem Workshop im Museum, um sich über passende Bildungsprogramme für die Weddinger Kitas und Schulen auszutauschen und gemeinsame Konzepte zu entwickeln. Im Forscherclub treffen sich seither wöchentlich Grundschulkinder der Gustav-Falke-Schule im Mikroskopierzentrum des Museums. Hier führen sie kleine Experimente durch, entdecken die Berliner Stadtnatur und lernen das Museum mit seinen vielfältigen Aufgaben und Forschungsbereichen kennen. Das Programm „Wilde Tiere in der Stadt“ richtet sich an jüngere Kinder. In viertägigen Projekten erkunden jedes Jahr sechs Kitagruppen die wilde Tierwelt Berlins. Das Projekt findet in der Kita, in der Natur und im Museum statt, womit verschiedene Lebensbereiche der Kinder miteinander verknüpft werden. Am letzten Tag werden zudem die Eltern der Kinder eingeladen.
Verbindendes Element aller Programme sind die von den Kindern selbst gestalteten Forscherboxen. Zudem erhält jedes Kind einen Forscherausweis, mit dem es zwei Personen über ein Jahr lang kostenlos ins Museum einladen kann. Auf diese Weise können auch die Eltern und Freunde der Kinder an deren Museumserlebnissen teilhaben. Das Museum beteiligt sich aber auch direkt im Stadtteil und ist inzwischen fester Bestandteil des jährlichen Kiezfests.

Das Museum steht unter anderem für  Kenntnisvermittlung und nachhaltige gesellschaftliche Veränderung. „Uns ist es gelungen ein langfristiges Bündnis zwischen dem Museum und den Weddinger Bildungseinrichtungen aufzubauen. Auch wenn die Förderung dieses Jahr vorerst ausläuft, wollen wir unsere Zusammenarbeit weiter fortsetzen und uns gemeinsam für bessere Bildungschancen im Wedding einsetzen“ sagt Astrid Faber, Leiterin der Bildungsabteilung am Museum, stellvertretend für die Bündnispartner.
Zunächst sind aber alle Kinder, ihre Familien und Freunde sowie alle Projektbeteiligten am 10. Juli ab 16 Uhr zu einem Abschlussfest mit Projektpräsentationen, Mitmachständen und kurzen Führungen zur Sonderausstellung ARA eingeladen, um gemeinsam im Sauriersaal zu feiern.

Weitere Informationen zu den Projektpartnern
http://www.brunnenviertel-ackerstrasse.de/
http://www.brunnenviertel-brunnenstrasse.de/
http://www.brunnenviertel-ackerstrasse.de/kitaverbund
http://www.gustav-falke-g.cidsnet.de/

Weitere Informationen zu Bildungsprogrammen am Museum:
https://www.naturkundemuseum.berlin/de/museum/bildung