Corona-Virus Berlin
Back to top

Der Wissenschaftsstandort Berlin leistet einen wichtigen Beitrag zur effektiven Eindämmung des Coronavirus. Forschungsinstitutionen wie Robert Koch-Institut und Charité Berlin informieren die Bevölkerung auf Basis wissenschaftlicher Expertise und beraten Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Politik und Gesellschaft. Wir stellen Ihnen eine Übersicht der wichtigsten Informationsangebote zur Verfügung.

 

Informationen von Expertinnen und Experten

  • Fakten statt Fake News: Die Berliner Senatskanzlei hat alle für die Hauptstadt gültigen Maßnahmen und Empfehlungen auf einer zentralen Webseite zur Corona-Pandemie zusammengestellt.
  • Auch das Bundesministerium für Gesundheit stellt aktuelle Informationen auf einer eigenen Webseite zusammen und informiert obendrein über einen Podcast.
  • Das Robert Koch-Institut stellt laufend aktualisierte Informationen für die Fachöffentlichkeit zur Verfügung, darunter Fallzahlen und Empfehlungen zur Verfügung.
  • Prof. Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité Berlin, informiert in einem Corona-Podcast des Norddeutschen Rundfunks über die aktuelle Lage.
  • Auf infektionsschutz.de beantwortet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung häufig gestellt Frage zum neuartigen Coronavirus SARS CoV 2.
  • Im Podcast Tonspur Wissen beantworten Forschende verschiedener Wissenschaftseinrichtungen innerhalb der Leibnizgemeinschaft Fragen zum Thema Coronavirus.
  • "Dieses Virus ist auch der Preis unserer Ausbeutung der Natur", kommentiert unser Generaldirektor Johannes Vogel in einem Gastbeitrag im Tagesspiegel.
  • Hinter welchen Krankheiten bei Mensch und Tier stecken Viren? Welche Rolle spielen sie in der Evolution? Und wo kommen sie eigentlich her? In einer dreiteiligen Serie informieren wir über das Verhältnis zwischen Menschen, Tieren und Viren.
  • Wann springen eigentlich Erreger wie SARS-CoV-2 vom Tier auf den Menschen über? Sind Parasiten, Viren und Co. überhaupt für irgendetwas gut? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich unsere Ausstellung Parasiten – Life Undercover.

 

Apps

  • Die Corona-Warn-App hilft festzustellen, ob Sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. Ziel ist es, mit Hilfe der App Infektionsketten schneller zu unterbrechen.
  • In der CovApp der Charité Berlin beantworten Sie zum Beispiel Fragen zu aktuellen Symptomen, Ihren letzten Reisen und möglichen Kontakten. Im Anschluss erhalten Sie spezifische Handlungsempfehlungen für den Alltag.

 

Social-Media-Empfehlungen

Können globale Seuchen vorhergesagt werden? Im Februar sprach Dirk Brockmann vom Robert Koch-Institut in unserer Veranstaltungsreihe Wissenschaft im Sauriersaal  über "Erreger auf Reisen".