Bildung und Ausstellung

Back to top

In der Abteilung Bildung und Ausstellung werden innovative Programme der Wissenschaftsvermittlung von Schulveranstaltungen bis hin zu Ausstellungen konzipiert. Im Sinne des lebenslangen Lernens richten sich diese Programme an Besucherinnen und Besucher jeden Alters, Geschlechts, kultureller Herkunft und Bildungshintergrunds. Auf diese Weise möchte die Abteilung zu einem größeren Wissenschaftsverständnis und Bewusstsein für den Schutz und Erhalt der Natur in der Gesellschaft beitragen.

Ausstellungen werden von der Abteilung eigenständig entwickelt. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Originale aus den Sammlungen, die wissenschaftliche Forschung des Museums und seiner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Zudem experimentiert das Team mit neuen Ansätzen der Wissenschaftskommunikation, macht Sammlungen und Forschungen sichtbar und fördert den wissenschaftlich-öffentlichen Dialog.

Bildungsprogramme wie Führungen, Mikroskopierkurse, Naturexkursionen, Wissenschaftsvorträge oder Lehrerfortbildungen werden zielgruppenorientiert für Kinder, Schulklassen und Erwachsene entwickelt. Darüber hinaus arbeitet die Abteilung mit verschiedenen Bildungspartnern wie Schulen, Kindergärten, Universitäten, Nachbarschaftsorganisationen, Erwachsenenbildungseinrichtungen, Umweltverbänden und Forschungseinrichtungen zusammen.
Im Bereich der Bildungs- und Besucherforschung werden die Ausstellungen, die Bildungsprogramme und die Besucherstruktur untersucht und analysiert. Durch diese Forschung werden wertvolle Erkenntnisse und Informationen für die zukünftige Entwicklung der Bildungsprogramme und Ausstellungen und für die Öffnung des Museum für neue Besuchergruppen gewonnen.