Direkt zum Inhalt

Sammlungserschließung und -entwicklung

Poster zum Projekt Sammlungserschließung und -entwicklung mit grafischen Elementen, die Sammlungsobjekte darstellen

Forschen Sie gerade in Argentinien zu Fleischfliegen und brauchen dazu DNA-Daten? Suchen Sie Tonaufnahmen von Delfinen für Ihre Virtual Reality-Installation? Oder wollen Sie wissen, zu welcher Art die Muschel gehört, die Sie kürzlich am Strand gefunden haben?

Vielleicht finden Sie in der Sammlung in unserem Museum das, wonach Sie suchen. Am Museum für Naturkunde Berlin bewahren wir 30 Millionen Sammlungsobjekte, jedes davon birgt Wissen von unschätzbarem Wert. Wir laden Sie ein, dieses Wissen zu nutzen für die Gestaltung einer nachhaltigen und lebenswerten Welt. Wir sind überzeugt: Das können wir nur gemeinsam tun – in Austausch und Zusammenarbeit mit Ihnen. Deswegen sehen wir es als unsere Aufgabe, die Sammlung zu öffnen und damit für die Zukunft fit zu machen.

Über die Wissenschaftscommunity hinaus wollen wir sie für alle zugänglich machen: für die Wirtschaft, Bildung und Kunst, für die Politik und weitere Interessierte. Unser Ziel ist es, dass Institute, Initiativen und Menschen unterschiedlicher Herkunft und Hintergründe auf die Sammlung zugreifen können, Fragen stellen, Antworten finden und neue Ideen entwickeln.

Doch wie gelingt uns diese allumfassende Öffnung? In den kommenden zehn Jahren und im Rahmen des Zukunftsplans wollen wir alle Sammlungsobjekte des Museums für Naturkunde erschließen und digitalisieren. Es ist ein Mammutvorhaben, denn in der Sammlung befinden sich Millionen von Objekten – von Grabwespen und Reiseberichten bis hin zu Elefantenschädeln und Dinosaurierknochen. Spannende Zeiten stehen unserem Museum bevor. Wir lassen Sie aber nicht im Dunkeln, sondern laden Sie dazu ein in die Forschungssammlung und Ko-Kreationen zu schauen, Fragen zu stellen und unsere Arbeit zu verstehen.

Zum Beispiel können Besuchende in der Sonderausstellung digitize seit Oktober 2021 live mitverfolgen, wie genadelte Insekten neu aufgestellt und digital erfasst werden. Wir wollen Menschen für die Natur begeistern, zum Mitmachen und Mitdenken anregen und mit ihnen in Dialog treten.

Was wir im Projekt „Sammlungserschließung und -Entwicklung“ konkret machen, erfahren Sie hier.

Poster zum Prozess Sammlungserschließung und -entwicklung mit grafischen Elementen, die Sammlungsobjekte darstellen