Direkt zum Inhalt

ARA

Logo der Sonderausstellung Ara des Museums für Naturkunde Berlin

23. Mai 2017 - 14. November 2018

Bunt und laut, intelligent und gesellig, stark und trotzdem sanftmütig – so zeichnen viele Menschen das Bild von den Papageien aus Südamerika. Doch die beliebten Exoten sind stark bedroht. Immer mehr Lebensraum geht durch Waldrodung und den Ausbau von Ackerbau und Viehzucht verloren.

Mit spektakulären Objekten und einer ungewöhnlichen Inszenierung brachte die Ausstellung einen Hauch von Südamerika nach Berlin. Sie regte aber auch zum Nachdenken an: Was hat die Bedrohung von exotischen Vögeln und der Verlust der Artenvielfalt mit uns zu tun? Und können wir durch unser Handeln Einfluss nehmen?

Die Sonderausstellung entstand in Kooperation mit dem WWF Deutschland und dem ACTP e.V. und wurde im Ausstellungszeitraum von mehr als 800.000 Besuchern und Besucherinnen gesehen.

 

  • Jaguar in Sonderausstellung  Ara
  • Einblick in die Sonderausstellung Ara des Museums für Naturkunde Berlin
  • Einblick in die Sonderausstellung Ara des Museums für Naturkunde Berlin Hyazinthara Nuss
  • Einblick in die Sonderausstellung Ara des Museums für Naturkunde Berlin Kubaara
  • Einblick in die Sonderausstellung Ara des Museums für Naturkunde Berlin
  • Einblick in die Sonderausstellung Ara des Museums für Naturkunde Berlin Kunstfeder Krone
  • Einblick in die Sonderausstellung Ara des Museums für Naturkunde Berlin
  • Einblick in die Sonderausstellung Ara des Museums für Naturkunde Berlin
  • Ansicht der Fassade mit ARA-Banner zur Eröffnung der Sonderausstellung ARA

Ausgezeichnete Präparate

Der springende Jaguar, eines der Highlights der Ausstellung, wurde auf der Meisterschaft der Präparatoren mit dem Titel "Best of Show" ausgezeichnet.

Ein Interview mit den beiden Präparatoren Robert Stein und Jürgen Fiebig gibt es hier.