Back to top
So / 10.05.2020 / 14:00 bis 16:00

Das Museum für Naturkunde Berlin präsentiert im Mai den digitalen Kaffeeklatsch mit Wissenschaft. Machen Sie sich bereit, spannende Einblicke von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in ihre Arbeit zu bekommen und dabei in gemütlicher Runde vor den Bildschirmen Kaffee zu trinken. Alle sind eingeladen, Fragen zu stellen und zur Unterhaltung beizutragen.

In der digitalen Maiausgabe von Kaffeeklatsch mit Wissenschaft wird Anna Taranko ihre Arbeit im Fachbereich der Immunologie vorstellen. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Charité und des Deutschen Rheumaforschungszentrums forscht sie an der Autoimmunkrankheit systemischer Lupus erythematodes, auch bekannt als Schmetterlingsflechte. Hierbei liegt der Fokus ihrer Arbeit auf den Zellen des angeborenen Abwehrsystems und deren Relevanz beim Krankheitsverlauf in der Niere. Mit Hilfe eines Laser-Scanning-Mikroskops können die Immunzellen und umliegende Gewebsstrukturen sichtbar gemacht und Fotos aufgenommen werden.
Beim Kaffeeklatsch möchte uns Anna einen Einblick sowohl in die Grundlagen der Immunologie und Autoimmunkrankheiten, als auch in die Arbeitsweise eines Wissenschaftlers geben und wie diese sich durch die Kontaktbeschränkungen aufgrund von COVID-19 verändert hat.

 

Informationen zur Veranstaltung

 

Ablauf

  • Anna Taranko wird Franziska Sattler und dem Online Publikum einen Einblick in ihre Forschung an der Autoimmunkrankheit Lupus erythematodes (schmetterlingsflechte) geben und zusammen mit den Teilnehmern über die aktuelle Forschung an der Charité reden. Zusätzlich wird sie erläutern, wie sich ihre Arbeit zu Zeiten von COVID-19 verändert hat.

 

Weiterführende Links