Back to top

Girls` Day mit Dinoknochen

Back to top

Girls` Day mit Dinoknochen

Fünfzig Mädchen wurden beim jährlichen Girls‘ Day am 26. April von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Generaldirektor Prof. Johannes Vogel im Sauriersaal des Forschungsmuseums begrüßt. Anschließend begleiteten sie die Mädchen bei einer Tour in die wissenschaftliche Sammlung für fossile Wirbeltiere, in der u.a. der Originalschädel des Brachiosaurus brancai aufbewahrt wird. Hier stellte die Paläontologin Dr. Daniela Schwarz, die bereits als Kind ihre Leidenschaft für Dinosaurier entdeckte, den jungen Frauen ihre Arbeit vor. Zudem konnten die Mädchen die Zähne von Dinosauriern unter dem Mikroskop untersuchen.

Ebenso wie der Bundesfamilienministerin ist es Generaldirektor Johannes Vogel wichtig, junge Menschen frei von Geschlechterklischees für die Wissenschaft zu begeistern, sei es über Mikroskopierkurse, Naturexkursionen oder Veranstaltungen, wie die Lange Nacht der Wissenschaft. Der Girls‘ Day bietet darüber hinaus jungen Frauen die Gelegenheit, bei Führungen in die Labore und wissenschaftlichen Sammlungen erste Kontakte zu Mitarbeiterinnen am Museum für Naturkunde Berlin zu knüpfen und Einblicke in Berufsfelder am Forschungsmuseum zu erhalten.