Back to top

Deklaration

Wir, die Autoren, rufen die europäischen Institutionen, die EU-Mitgliedsstaaten sowie ihre Forschungs- und Innovationsförderer und -träger, Wirtschaftsunternehmen und die Zivilgesellschaft dazu auf, Citizen Science zu einem zentralen Element in allen für die Umsetzung der Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) relevanten Politikfeldern bzw. Aktivitäten zu machen und in die Gestaltung wie auch Umsetzung der europäischen Forschungsagenda einzubinden.

Für die Umsetzung empfehlen wir folgende konkrete Maßnahmen:

 

1. Nutzen Sie die Vorteile von Citizen Science für die SDGs

- Durch Citizen Science müssen die Bürgerinnen und Bürger unterstützt und ermutigt werden, sich an der Gewinnung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse für die Umsetzung der SDGs zu beteiligen und dazu eng mit politischen Entscheidungsträgern, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Forschungsförderern, Forschenden, Bürgerinnen und Bürgern sowie Organisationen der Zivilgesellschaft nach anerkannten und erprobten Standards zusammenzuarbeiten.

- Die akademische Wissenschaft, Universitäten und Forschungsinstitute müssen bei ihrer Öffnung für die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern und der dafür nötigen Umstrukturierung unterstützt werden. Citizen Science braucht ermöglichende Organisationsformen, die diesem Ansatz einen Rahmen wie auch eine Richtung geben und seine Qualität garantieren.

- Politische Entscheidungsträger und Forschungsförderer sollten Citizen Science-Netzwerke, Aktivitäten und Initiativen zum Aufbau von Kapazitäten sowie notwendige Veränderungen in Forschungsorganisationen strategische und finanzielle Unterstützung anbieten Gleichzeitig sollte das aktive Engagement der EU-Bürgerinnen und -bürger bei der Umsetzung der SDGs bestärkt werden.

 

2. Stärkung der Citizen Science und ihrer Vernetzung mit anderen Gemeinschaften

- Citizen Science-Netzwerke und -Gemeinschaften müssen enger mit den Forschungscommunities  zusammenarbeiten, die thematisch wissenschaftliche Erkenntnisse und technologische Innovationen für die verschiedenen SDGs hervorbringen, wie z.B. Forschung & Innovation zu den Themen Umwelt, Gesundheit, Lebensmittel, Energie und Verkehr. Es sollten politische Maßnahmen ergriffen werden, die sich auf Nachhaltigkeit  konzentrierenden Citizen Science-Netzwerke und praxisbezogene Gemeinschaften zu fördern und zu unterstützen, auch um ihre Vernetzung mit anderen wichtigen Interessengruppen (z. B. Forschungsorganisationen, Nichtregierungsorganisationen, Organisationen der Zivilgesellschaft, politischen Entscheidungsträgern und privaten Unternehmen) zu verbessern und dazu beizutragen, Citizen Science mit den Bedürfnissen der Politik und der Forschung in Einklang zu bringen.

- Um Synergien zu fördern und zu schaffen, sollten Strukturen eingerichtet werden, die die Koordination und den Austausch der für die SDGs  relevanten bürgerwissenschaftlichen Erkenntnisse und Ansätze länderübergreifend und auf globaler Ebene sowie themenübergreifend verbessern.

- Zur Gewährleistung und Steigerung der Nutzbarkeit und Akzeptanz bürgerwissenschaftlicher Daten und Erkenntnisse zur Implementierung der SDGs  sollten Citizen Science-Communities transparent über die von ihnen verwendeten Methoden, die potentiellen Verzerrungen der von ihnen gewonnen Daten und ihre Strategien für das Qualitätsmanagement ihrer Daten kommunizieren.

- Öffentliche Behörden in ganz Europa sollten die Anwendung der Prinzipien einer offenen Datenverwaltung und eines offenen Datenaustauschs (z.B. FAIR data, open data) weiterhin fördern, bestärken und unterstützen. Ebenso sollten Technologien und Werkzeuge als Open Source oder Open Access für Citizen Science-Initiativen frei zugänglich sein, um die Eignung von Daten, Technologien und Werkzeugen der Citizen Science für wissenschaftliche und politische Ziele bzw. eine politische Umsetzung zu gewährleisten.

 

3. Zukunftsstrukturen für Citizen Science stärken

- Citizen Science sollte als normaler Bestandteil in das neue Rahmenprogramm Horizon Europe integriert werden. Das Rahmenprogramm Horizon Europe wie auch Themen des European Green Deal sollten Lehren aus Citizen Science-Projekten sowie Empfehlungen von Citizen Science-Expertinnen und -Experten integrieren.

- Es müssen Lehrpläne in Bezug auf Citizen Science und die SDGs für Schulen, Hochschuleinrichtungen und Programme für lebenslanges Lernen entwickelt werden und für verschiedene Zielgruppen angepasst werden. Die Fördergeber der EU sollte Maßnahmen einleiten, um Ausbildungs- und Bildungseinrichtungen bei der Einbeziehung von Citizen Science zu unterstützen; aktiven Bürgerwissenschaftler und –wissenschaftlerinnen technischen und rechtlichen Beistand zu gewährleisten und mit Citizen Science lokale Gemeinschaften und Schulen zu erreichen.

- Die Forschung zu Citizen Science muss gefördert werden, um dieses Forschungsfeld zu erweitern und seinen Beitrag zur Durchsetzung der SDGs und zum nachhaltigen Aufbau einer Expertise zu sichern.

- Die Forschungsförderung sollte die besonderen Anforderungen der Citizen Science beachten, einschließlich der Unterstützung kleinerer wissenschaftlicher Versuchsreihen und der Prüfung verschiedener Wege zu ihrer Aufwertung sowie zur dauerhaften Nachhaltigkeit derjenigen Initiativen, die auf einen sozialen Wandel abzielen.

 

Die Deklaration wurde auf der Citizen Science Tagung vom 13.-15.10.2020 erarbeitet. Mehr zur Tagung hier