Back to top

Mi / 30.09.2020 / 12:00 bis So / 18.10.2020 / 18:00
“Probiere diese Karotte, als wärst du eine Katze!”  ... und andere Wege zur Komposition von Geschmack.

Was ist eigentlich Schmecken? Wie ändert es sich? Wie können wir gestalten, wie wir schmecken?
Schmecken ist eine Tätigkeit, die oft nebenbei erfolgt – obwohl sie zentral ist für die Wahrnehmung der Welt. Beim Essen nehmen wir einen Teil der Welt in uns auf. Beim Schmecken erspüren, ordnen und bewerten wir unsere Beziehung zur Welt, wir machen Sinn mit den Sinnen, mit Mund, Nase, Rachen und Bauch, und auch mit Augen, Händen und Kopf. Wie geschieht das? Wie kommt es, dass es uns manchmal gut schmeckt und manchmal nicht?

In den Schmeck!-Experimenten können Sie in sechs Phasen verschiedene Varianten des Schmeckens ausprobieren. Hier geht es um Einstellungen und Erwartungen, mit denen wir essen, oder darum, wie wir Essen zu uns nehmen und im Mund bewegen, oder auch darum, wie Geräusche oder Begegnungen mit anderen Menschen unser Schmecken beeinflussen. In jeder Phase erhalten Sie eine neue Aufgabe, bei der es darum geht, eine Zutat auf eine Weise schmecken, wie Sie es noch nie getan haben: Sie schmecken politisch, ökologisch, musikalisch, befremdlich und überraschend. Zum Schluss kreieren Sie aus den gesammelten Zutaten und Erfahrungen Ihr eigenes, noch nie gegessenes Gericht und gestalten Ihre eigene Schmeck-Situation, in der Sie Ihr Gericht isst und erlebst.

 

 

Informationen zur Veranstaltung

  • Die Schmeck-Experimente beinhalten Lebensmittel.
  • Die Gestaltung der Ausstellung orientiert sich an den aktuellen Corona-Richtlinien des Landes Berlin für Gaststätten und Museen.
  • Allergene werden soweit wie möglich vermieden und sind deklariert.
  • Zugang zu den Schmeck-Experimenten ab 12 Jahren.
  • Dauer der Experimente: ca. 45 Minuten.

 

Die Ausstellung ist Teil des vom Präsidium der TU Berlin geförderten Citizen Science Projekts "Schmeck" Praxis und Ästhetik des Essens in der Gestaltung einer nachhaltigen Ernährungswende" unter Leitung von Jan-Peter Voß und Nina Langen.

 

 

 

Weiterführende Links

  • Informationen zu "Schmeck! Forschungsprojekt zur Praxis & Ästhetik des Essens" der TU Berlin: Schmeck!
  • Informationen zum Experimentierfeld

 

Konzept: Michael Guggenheim und Jan-Peter Voß
Konzept-Mitarbeit: Nora Rigamonti
Assistenz: Aline Haulsen und Max Söding
Gestaltung: Luise Wilhelm und Sascha Schneider, Kollegen 2,3 Bureau für Kulturangelegenheiten; Larissa Siemon und Alexander Naumann
Grafik, Bauten und Technik: Kollegen 2,3 Bureau für Kulturangelegenheiten
Foto: Markus Binner/VG Bild-Kunst
Mit Dank an die Bürgerforscher*innen des Schmeck!-Projekts, TU Berlin