Direkt zum Inhalt

Netzwerk Naturwissen

Bitte beachten Sie, dass einige unserer Mitarbeiter:innen wegen eines Cyberangriffs derzeit nur telefonisch erreichbar sind. 

In der Ausstellung vor der Biodiversitätswand ist ein Gruppentisch mit einer Stehlampe aufgebaut. Mitglieder des Netzwerks kommen hier miteinander ins Gespräch.

Klimawandel, Artensterben oder Biodiversitätsverlust: Die Herausforderungen der Gegenwart können ganz offensichtlich nicht alleine bewältigt werden. Für ein umfassendes Bild braucht es ohne Frage einen multiperspektivischen Austausch. Das Museum für Naturkunde ist mit seinem "Netzwerk Naturwissen" Austragungsort einer Zusammenarbeit mit Partner:innen aus Berlin und Brandenburg.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieser Website aufgrund eines Cyberangriffs auf das Museum zum Teil überholt sind. Für aktuelle Informationen besuchen Sie uns gerne auf unseren sozialen Netzwerken.

Begegnung und Austausch generieren neues Wissen. Angesichts der momentanen ökologischen Wandlungsprozesse und Herausforderungen etabliert das Netzwerk Naturwissen eine Plattform, die Kollaborationen neu denkt und gegenseitige Lernprozesse befördert. Gemeinsam mit Partner:innen aus verschiedenen Disziplinen und Institutionen öffnet das Netzwerk einen Raum, explorativ unterschiedliche Antworten auf gemeinsam gestellte Fragen zum Jahresthema "Artensterben" zu suchen, zu verhandeln, zu teilen. Sie begibt sich - bildlich gesprochen - auf eine Expedition, in der sie ausgetretene Pfade verlässt.

Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass offenkundig nicht eine Perspektive allein die Wechselwirkungen zwischen Natur, Gesellschaften, Technologien und Umwelt angemessen beschreiben und gestalten kann. Zwar legen viele globale Absichtserklärungen einen normativen Konsens bezogen auf notwendige Veränderungen nahe. Allerdings lassen entsprechende Bemühungen offen, wie solche auf dem Papier geteilten Absichten praktisch umsetzbar sind. An dieser Beobachtung setzen wir an und erkunden als Netzwerk Naturwissen neue und innovative Zugänge. Eine solche Suche basiert auf einem weiteren Wissensbegriff, der Erfahrungen und Expertisen verbindet.

Das Netzwerk Naturwissen bietet ein Dach für solche Erfahrungs- und Wissensräume, in denen Naturwissen entsteht. Dieses Naturwissen umfasst entlang von Themen eine Auseinandersetzung mit einem Naturbegriff. Indem hier Menschen zusammenkommen, entstehen neue Verbindungen aus denen Kooperationsprojekte erwachsen. Durch ein so entstehendes Gerüst lässt sich Naturwissen nachhaltig befragen und stärker belasten.

Atlas des Wissens: Netzwerk Naturwissen-Karte

Finden Sie heraus wer zum Netzwerk Naturwissen dazugehört und was sie antreibt: Erkunden Sie unsere Netzwerk Naturwissen-Karte!

Die einzelnen Projekte sind Teil einer gemeinsamen Geschichte. Wie kommen wir vom Wissen ins Handeln? Wie können wir aus einem solchen Verfahren Erkenntnisse gewinnen? Das wollen wir anhand einer kollaborativ entstehenden gemeinsamen Wissenskarte als Wissensquelle dokumentieren, visualisieren und zugänglich machen. Es entsteht ein "Atlas des Wissens" – als Orientierungs- und Dokumentationsinstrument und als Angebot über sie in ein Gespräch einzutreten. Es ist ein Blick auf ein Stück Welt. Abhängig von Erfahrungen und Prägungen spiegeln sich in ihm Sehgewohnheiten. Diese miteinander in Beziehung zu setzen ist Teil einer spannenden Erkundungsreise.

Eine Karte die die Verortung der Mitglieder des Netzwerk Naturwissen im Raum Berlin/Brandenburg zeigt.

Erfahrt hier mehr über unsere Arbeit: