App Naturblick, Foto: Torben Geek
Back to top

Grüne Städte bieten Raum für Erlebnis, Erholung und Begegnung. Doch erst ein bewusster Zugang zur Natur in der Stadt ermöglicht, sie zu schätzen und zu fördern. Im Projekt Stadtnatur entdecken tragen wir zur Stärkung der Aufmerksamkeit für Natur in der Stadt bei und vermitteln Umweltbildung digital. In einem interdisziplinären Team forschen wir zu digitaler Umweltbildung für eine erwachsene Zielgruppe. Dazu nutzen wir nicht nur digitale Technologien, sondern entwickeln sie weiter und zeigen z. B. den Einsatz von Mustererkennung in der Artbestimmung.

Mit der App "Naturblick" werden junge Erwachsene angesprochen, die Berliner Natur zu erkunden. Einfache Bestimmungsschlüssel zu Pflanzen und Tieren helfen dir, Arten zu erkennen. Du kannst Vogelstimmen aufnehmen, die automatisch bestimmt werden. Die Kartenfunktion der App zeigt dir Berliner Naturorte und deren Artenvielfalt. Erfahre dabei mehr über deine Umwelt im Kontext der Stadt.

Lade dir die App  kostenfrei von Google Play oder dem App Store auf dein Smartphone.

Beteilige dich

Die App lebt von der Mitwirkung und dem Feedback der Nutzer_innen und wird kontinuierlich technisch und inhaltlich weiterentwickelt. Auf dem Wiki „Offene Naturführer“ können Inhalte vorgeschlagen und selbst eingestellt werden. Die App entwickelt sich so immer weiter.

Forschungsfall Nachtigall

Während der Nachtigall-Saison von Ende April bis Anfang Juli können Bürgerinnen und Bürger – insbesondere naturbegeistere Nachtschwärmer – mit Naturblick akustische Aufnahmen des Nachtigall-Gesangs zusammentragen. Der Gesang und die von der Art besiedelten Habitate werden dan gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern  mit bioakustischen und ökologischen Methoden erforscht. Damit sollen mit Hilfe der Bürgerforschung neue wissenschaftliche Erkenntnisse, zum Beispiel zur Variabilität des Gesanges und zur aktuellen Verbreitung der Art gewonnen werden. Alle Aufnahmen sind auf der Projektseite zu finden: forschungsfallnachtigall.de.

 

Projektlaufzeit: März 2015 bis August 2020

Projektträger: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Das Projekt wurde vom Rat für Nachhaltige Entwicklung im Wettbewerb „Zukunft, fertig, los! - dem Bildungswettbewerb für Nachhaltigkeit und als offizielles Projekt der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet und erhielt das Qualitätssiegel „ausgezeichnetes UN-Dekade Projekt 2018“.