Back to top

Neuer Blick auf eine "anomale Insel"

Back to top

Neuer Blick auf eine "anomale Insel"

Björn Stelbrink und Thomas von Rintelen vom Museum für Naturkunde Berlin sowie Kollegen haben mithilfe geologischer Rekonstruktionen und molekularer Stammbaumanalysen die Entstehung und Verbreitung ausgewählter Tiergruppen auf der Insel Sulawesi analysiert und datiert. Dabei zeigte sich, dass die Mehrzahl der Tiere wie Heuschrecken, Frösche, Baumhörnchen, Spitzmäuse, Makaken (Affen) und Koboldmakis vom asiatischen Festland stammt. Wie fanden Sie den Weg nach Sulawesi? Schwimmen, fliegen oder sich einfach mal treiben lassen.

Sulawesi ist aus zoologischer und biogeographischer Sicht eine spannende Insel mitten in Indonesien, denn sie beheimatet nicht nur eine große Anzahl endemischer Arten, sondern erzählt auch eine interessante geologische Geschichte. Einige Tiere der Insel, wie z.B. den auffälligen Hirscheber, konnten zunächst nicht in ihrer geographischen Verwandtschaft eingeordnet werden, was den berühmten englischen Naturforscher Alfred Russel Wallace schon vor mehr als 150 Jahren dazu brachte, Sulawesi als "anomale Insel" zu bezeichnen. Eine kürzlich erschienene Studie in der Zeitschrift Evolution von Björn Stelbrink, Thomas von Rintelen (beide Museum für Naturkunde) und Kollegen hat mithilfe geologischer Rekonstruktionen und molekularer Stammbaumanalysen die Entstehung und Verbreitung ausgewählter Tiergruppen analysiert und datiert. Dabei zeigte sich, dass die Mehrzahl der untersuchten Gruppen vom asiatischen Festland stammt und den Weg nach Sulawesi über die diversen Wasserstraßen vermutlich aktiv durch z.B. Wind, Flöße und Schwimmen gefunden haben, vor allem als der Meeresspiegel in den letzten 10 Millionen Jahren (klimatisch bedingt) stark schwankte. Für einige wenige Tiergruppen Sulawesis, deren Ursprung in Australien vermutet wird, könnten allerdings auch Kontinentalfragmente als "Flöße" fungiert und somit zur derzeitigen Verbreitung geführt haben. Veröffentlichung: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1558-5646.2012.01588.x/abst...

Fotos erhalten Sie unter:

http://download.naturkundemuseum-berlin.de/presse/Sulawesi
Copyright: Museum für Naturkunde Berlin

Das Foto kann zur Berichterstattung in Zusammenhang mit der Pressemeldung kostenfrei verwenden werden.

Bildunterschrift: Süßwasserschnecke Tylomelania sp. (Lake Poso, Sulawesi, Indonesia, © Chris Lukhaup)