Direkt zum Inhalt

Transkriptionswerkstatt

Bestand: Zool. Mus., Signatur: S II, Gazelle-Expedition, Blatt 52

Die Transkriptionswerkstatt findet in Kooperation mit dem Archiv des Museums, dem Forschungscluster Open Heritage und dem Projekt Sammlungserschließung und -entwicklung statt. Durch die enge Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Projekten werden die Teilnehmenden in die Forschungsarbeit des Museums integriert und tragen selbst aktiv dazu bei. 

Historische Texte gemeinsam transkribieren

Das Museum für Naturkunde Berlin verfügt über beeindruckende Mengen historisch sehr wertvoller Dokumente, z.B. Reisetagebücher, Briefe, wissenschaftliche Kataloge und Inventarlisten des 18. bis 20. Jahrhunderts. Nahezu 40.000 handschriftliche Akten werden im Archiv des Museums verwahrt, sie alle haben einen engen Bezug zu der wissenschaftlichen Sammlung des Museums. Die meisten davon sind in deutschen Schriften wie Kurrent und Sütterlin verfasst. In dieser Form sind die Dokumente für die Forschung aber schwer zugänglich. Sie müssen transkribiert, das heißt entziffert, gelesen, verstanden, exakt abgeschrieben und digitalisiert werden, damit sie für die künftige Recherche zur Verfügung stehen. 

In der Werkstatt für Fortgeschrittene transkribiert eine engagierte Gruppe von rund 35 Freiwilligen mit sehr guten Kenntnissen alter Handschriften diese historischen Dokumente und überträgt die Texte in moderne Formate. Wir arbeiten mit dem Transkriptionstool Transkribus. Wir freuen uns über neue Teilnehmende, die bereits Vorkenntnisse haben und Sütterlin und Kurrent lesen können. Die Digitale Werkstatt für Fortgeschrittene findet Mittwochs von 10:30 bis 12.00 Uhr auf Zoom statt. Zusätzlich werden Sammlungsbesuche vor Ort und ein Blick hinter die Kulissen des Museums ermöglicht.

Achtung!

Die Werkstatt für Fortgeschrittene ist für das Jahr 2022 voll belegt. Gerne können Sie sich auf unsere Warteliste für die Fortgeschrittenen-Werkstatt schreiben.

Für Anfänger:innen werden in regelmäßigen Abständen Kurse zum Erlernen des Lesens der Handschriften Kurrent und Sütterlin angeboten. Nach der Teilnahme am Kurs können die Teilnehmenden in der Transkriptionswerkstatt für Fortgeschrittene weiterarbeiten.

Ein neuer Termin für den Beginn eines neuen Anfängerkurses steht aktuell noch nicht fest, gerne können Sie sich auf unsere Warteliste für den Anfängerkurs setzten und wir informieren Sie.

Vergangene Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltung der Transkriptionswerkstatt

Die Werkstatt stellt sich vor auf Fachtagungen:

Transkribus User Conference 2022, 29. und 30. September 2022, Innsbruck: 

Forum Citizen Science,12. und 13. Mai 2022, Sankt Augustin/Bonn:  

MAI-Tagung: Museums and the Internet, 19. Mai 2021, digital:

Wir sind Mitglied der Citizen Science Plattform Bürger schaffen Wissen.