Direkt zum Inhalt

Experimentierfeld für Partizipation und Offene Wissenschaft

Bitte beachten Sie, dass einige unserer Mitarbeiter:innen wegen eines Cyberangriffs derzeit nur telefonisch erreichbar sind. 

Im Experimentierfeld hat das Museum für Naturkunde Berlin verschiedene Formate der Forschungskommunikation sowie neue partizipative Ansätze getestet. Als Räume für direkte Interaktion zwischen Wissenschaft und Bevölkerung wollten wir die Öffnung von Wissenschaft vorantreiben.

Zahlreiche ethische Fragen können und sollten nicht von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen allein beantwortet werden. Es bedarf zunächst einer breiten Diskussion, um gute Entscheidungen treffen zu können. Wir wollten unsere Sammlung und Forschung durch die vielfältigen Perspektiven und Meinungen unserer Besuchenden bereichern. Der Austausch mit der Öffentlichkeit ist zentrales Element unserer Arbeit gewesen, weshalb im Experimentierfeld direkte Kommunikation zwischen Mitarbeitenden und Besuchenden sowie Einblicke in den Alltag eines Forschungsmuseums ermöglicht wurden.

Forschung im Dialog

Wir verfolgten unter anderem das Ziel, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Besuchende und Bürgerforschende ins Gespräch zu bringen, die Forschung im Haus in den Dialog zu bringen, gegenseitiges Lernen im Dialog zu unterstützen und insbesondere junge Forschende in der Wissenschaftskommunikation zu fördern.

Live Talks "Diverse Wissenschaft"

Kaffeeklatsch mit Wissenschaft

Museum Salon

Transkriptionswerkstatt

Neue Perspektiven auf Forschung und Sammlung

Wir verfolgten zudem das Ziel, die Wissenschaft zu öffnen und verschiedenen Akteureninnen und Akteuren einen Raum im Museum zu geben. Dazu ermöglichten wir neue Perspektiven auf unsere Sammlung und Forschung.

Schreibwerkstatt

Objektperspektiven

Fotowerkstatt

Zine-Workshops

Austauschforum

Das Austauschforum hat eine Plattform für direkte Kommunikation zwischen allen Beteiligten des Museums geboten. Dazu gehörten Forschende, Besuchende und Mitarbeitende. Regionale Beteiligte, Initiativen, akademische und nichtakademische Partnerinnen und Partner nutzten das Austauschforum und haben damit zur Vernetzung und Öffnung des Museums beigetragen.

NaturFutur - Bioökonomie erleben

Aktivismus im Museum: Laboratory of Dreams

Inspirationsworkshops zur Institutionsentwicklung

Aktivitäten für und mit Fridays for Future

Q-Tutorium

Langfristige Projekte

Glitzern & Denken – das Wissenschaftsvarieté

[bio'nd] Ausblicke in biobasierte Zukünfte.

Archiv

Alle Videos und Streams, die im Zusammenhang mit vergangenen Veranstaltungen des Experimentierfeldes entstanden sind, finden sich in unserer YouTube-Playlist.